Zu sichernde Windows-Rechner einrichten

Damit der Sicherungsserver auf eine Windowsfreigabe zugreifen kann wird Samba bzw. das SMB-Protokoll verwendet. Für einen Windows 2003 Server muss eine neue Samba-Version (z.B. 3.0.13) eingesetzt werden, die CIFS unterstützt. Sonst kann nicht auf eine Domäne zugegriffen werden. (Fehler beim Zugriff auf die Windows 2003 Domäne)
 
Unter Windows wird nun wie gewohnt eine Freigabe der zu sichernden Verzeichnisse erzeugt und ggf. ein Benutzer eingerichtet. Also im Explorer rechte Maustaste, Freigabe, usw.
 
Nähere Infos auf den zahlreichen Seiten, die sich mit Windows beschäftigen.
 
Weiter mit der Datensicherung per Script.